Nachricht

"Nette Nachbarn" Nette Nachbarn

Wer wünscht sich nicht "nette Nachbarn"? Wir wollen als Christen im Stuttgarter Westen "nette Nachbarn" sein. Wir wollen möglichst viele Menschen dazu ermutigen, in ihrer Nachbarschaft und entsprechend ihren Möglichkeiten, Fähigkeiten und Interessen aktiv und sinnvoll Zeit und Zuwendung zu investieren und damit zu mehr Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Zusammenhalt und Solidarität in unserem Stadtviertel beizutragen.

Wir suchen Menschen, die bereit sind, in einem für sie überschaubaren und für sie machbaren Bereich ihrer Nachbarschaft aufmerksam zu sein, älteren Menschen einen Geburtstagsgruß zu bringen, Neuzugezogene willkommen zu heißen, aber auch darauf zu achten, wo jemand vielleicht Hilfe oder Unterstützung brauchen kann.

Jeder von uns wünscht sich nette Nachbarn. Als Christen müssen wir nicht gleich die ganze Welt verändern, aber wir können da, wo wir leben, eine ganze Menge verändern: "nette Nachbarn sein", für ein gutes Klima sorgen, eine Hausgemeinschaft und Nachbarschaft stärken, einander ganz praktisch helfen oder an die vielen ehrenamtlichen und professionellen Hilfen und Einrichtungen vermitteln, die es gibt.

Medien-Studierende drehen Film über die Netten Nachbarn

Wer kennt sie nicht, die "Netten Nachbarn" der Kirchengemeinde St. Elisabeth. Was die Ehrenamtlichen tun und warum sie es tun, dieser Frage sind Caren Braun, Sarina Baumann, Natalie Bongartz und Anna Duran Nebrada, Studierende der Stuttgarter Hochschule der Medien in einer Dokumentation nachgegangen.

Haben Sie ein wenig Zeit zu verschenken? Ist Ihnen gute Nachbarschaft wichtig? Wollen auch Sie zu den Netten Nachbarn gehören? Melden Sie sich einfach im Pfarramt. Wir freuen uns auf Sie!

Besinnungstag der "Netten Nachbarn" am 26. März 2011

Besinnungstag der Netten Nachbarn am 26.3.11

DSC02429
DSC02435
DSC02442

Als eine dynamische Gruppe haben sich die Frauen und der eine Mann aus den Reihen der Netten Nachbarn zunächst bezeichnen lassen, anschließend haben sie ihr Dynamik unter Beweis gestellt und ein Wandfries mit dem Thema die Hl. Elisabeth aus Thüringen gestaltet. Nach einer kurzen Einführung über das Leben der Hl. Elisabeth, folgte eine Phase, in der sich die Netten Nachbarn auf kreative Weise unter der professionellen Anleitung von Frau Frauke Lehn mit dem Rosenwunder auseinandersetzten. Dabei entstand ein großes Wandfries, das momentan in der alten Bücherei in der Schwabstr. 70 B hängt. Gestärkt mit Kaffee und leckerem Kuchen (für die Faster gab es Zopfbrot) wurde der Tag mit einem kleinen Wortgottesdienst abgerundet. Hier stellten die Netten Nachbarn aufs Neue ihre Dynamik unter Beweis und es entstand ein kleiner Lichtertanz. Mit den Worten des Apostels Paulus wurde der kreative und bewegte, aber auch ruhige und in die Tiefe gehende Tag abgeschlossen.

Die Netten Nachbarn im Film

 Was machen und wer sind eigentlich die "Netten Nachbarn"? Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat über unsere Initiative "Nette Nachbarn" einen Film gedreht. Ausgangspunkt ist dabei der "Smart Mob", ein nicht ganz zufälliger Auflauf von Netten Nachbarn auf dem Wochenmarkt auf dem Bismarckplatz am 25. September 2010. Erkennbar an ihren leuchtend blauen Taschen trafen sich neue und erfahrene, junge und ältere Ehrenamtliche, die im Auftrag der Gemeinde Senioren, Neuzugezogene, junge Familien und Hilfsbedürftige besuchen.

Den Film finden Sie hier.

Nette Nachbarn ausgeflogen

Beim Gemeindedienstausflug am 24.4.10 haben unsere Netten Nachbarn wieder einmal mehr bewiesen, dass nett sein überhaupt nicht anstrengend sein muss, ganz im Gegenteil.

Die Sonne lachte, Esslingen hat uns freundlich willkommen geheißen, unsere Stadtführerin Erika Seitz war äußerst charmant, da fiel es uns allen nicht schwer auch außerhalb von Stuttgart nett zu sein. Wir ließen es uns gut gehen, beim Spazieren gehen und vor allem beim Einkehren. Insgesamt kamen wir auf drei verschiedene Lokalitäten mit netten Bedienungen und herrlichen kulinarischen Schmankerln. Dieser Ausflug hat Lust auf mehr gemacht!

DSCI0054
DSCI0055